Wichtiger Hinweis für die Benützung des Forums : Es ist verboten Urheberrechtliches Material ins Forum zu stellen oder zu veröffentlichen, das Internet ist kein Rechtsfreier Raum ! Ich Admin Erwin Wiedmer lehne jeglich Haftung hierdurch ab, jeder Benutzer ist für seine Einträge selber verantwortlich und haftet dementsprechend ! Falls Sie mit dieser Bedingung nicht einverstanden sind - Benutzen Sie das Forum nicht ! Danke Admin Erwin Wiedmer

unbekannter Druckmesser

#1 von Viceroy , 04.04.2011 20:47

War in einer Kiste mit Luftwaffen- und Wehrmachtsteilen
Kennt einer den Hersteller "PAL" ? Habe erst an einen Ami gedacht, aber kg/cm² passt dann nicht.

Anschluß ist 12mm wie bei den Luftwaffe-Druckmessern auch.
Das Gehäuse misst :
Duchmesser 55,3mm
Durchmesser hinter dem Flansch 57,4mm
Durchmesser am Schraubring 57,2mm
Befestigungslöcher 5mm
Kreis durch Befestigungslöcher 67mm

 
Viceroy
Beiträge: 134
Registriert am: 19.10.2010


RE: unbekannter Druckmesser

#2 von He 219 , 05.04.2011 00:02

Hallo Chris,
es gab nach RLM-Liste zwei verschiedene Druckmesser 0-10 kg/cm² mit der Fl 20 504-10.
Einmal mit Gerät-Nr 127-1025-C: das bekannte und gängige Gerät mit Bakelit Gehäuse und
geschweiftem Anschraubflansch.
Dann mit Gerät-Nr 127-3061 D-1 das späte Ersatzgerät (ab Sept. 44 ??) mit Stahlblechgehäuse
und qudratischem Anschraubflansch mit nurnoch 2 Anschraubbohrungen.
Dein Druckmesser entspricht der früheren Ausführung was das Gehäuse angeht : Bakelit,
geschweifte Form. Jedoch ist das Zifferblattbild gänzlich anders als bei dem früheren Gerät!
Das Zifferblatt deines Gerätes entspricht im Erscheinungsbild dem bei den späten Stahlgeräten
verwendeten!
Das Erscheinungsbild deines Gerätes, besoders die Rückseite, wirkt irgendwie fremd und andersartig!
Evtl. ist dies Gerät unter Verwendung vorhandener Lagerteile nach dem Krieg im Ausland ge-
fertigt worden ?? Möglicherweise in der Tschechoslowakei ??
Es existieren Bilder der Instrumentenbretter von S 92 und CS 92,(tschechische Versionen von
Me 262 A-1 und Me 262 B-1) bei denen 1946/1947 Druckmesser mit diesen Zifferblättern in
wahrscheinlich Bakelitgehäusen verbaut waren.

Grüße Hermann

He 219  
He 219
Beiträge: 66
Registriert am: 25.01.2010


RE: unbekannter Druckmesser

#3 von Davidmi1 , 05.04.2011 08:10

Hallo Herman,
you're right. "PAL" means PAL Kbely. PAL Kbely was and still is the factory in Prag (Czech Republic) which produces apparatus for cars and aircrafts.
After the war this factory made instruments according to the German model.
This Druckmesser could be used in S 92 and CS 92 (Me 262).
I send foto of cocpit S 92 where is used a different Druckmesser.

David

Angefügte Bilder:
k.jpg  
 
Davidmi1
Beiträge: 15
Registriert am: 20.01.2010


RE: unbekannter Druckmesser

#4 von Davidmi1 , 05.04.2011 08:50

2 crossed swords on the beck side of Druckmesser is Acceptance Mark of the Tschechoslowakei army (like the BAL in German Luftwaffe).
David

 
Davidmi1
Beiträge: 15
Registriert am: 20.01.2010


RE: unbekannter Druckmesser

#5 von oliver-sven , 05.04.2011 17:16

Hello David,

interesting at the photo of the early Me 262 are the 2 pressure-gauges, Fl.20516-8 (0-80 kg/cm²).
Here is a picture from these gauge.

Greetings from Berlin
Oliver


Angefügte Bilder:
Fl20516-8.gif  
 
oliver-sven
Beiträge: 583
Registriert am: 18.01.2010


RE: unbekannter Druckmesser

#6 von Viceroy , 05.04.2011 22:24

Danke Euch allen für die schnelle und ausführliche Info !! :)

 
Viceroy
Beiträge: 134
Registriert am: 19.10.2010


RE: unbekannter Druckmesser

#7 von Davidmi1 , 06.04.2011 09:04

Hallo Oliver,
here are more fotos of Cs 92 (Me-262 B).
On these cockpit is probably wrong installed any instruments (Drehzahlmesser and Temperaturanzeiger). I don´t know.
Pictures are from 1949.

Of interest I attach foto of cockpit Cs-199 (Bf-109 G12). This airplane was manufactured after war in Czechoslovakia
David


Angefügte Bilder:
1.jpg   3.jpg   2.jpg   2005 004.jpg  
 
Davidmi1
Beiträge: 15
Registriert am: 20.01.2010

zuletzt bearbeitet 06.04.2011 | Top

RE: unbekannter Druckmesser

#8 von rlm66.de , 06.04.2011 19:09

Thanks for posting these photos David. I guess the CS 92 instrument panel was made either from pertinax or metal because it is too thin. As for the traeger in the Cs-199, it was the earlier metal version used in 109F and early G.

Thanks again.

Batur

 
rlm66.de
Beiträge: 47
Registriert am: 19.01.2010


   

Interessante Website
Teile und Flugzeugteile Bf110

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen