Wichtiger Hinweis für die Benützung des Forums : Es ist verboten Urheberrechtliches Material ins Forum zu stellen oder zu veröffentlichen, das Internet ist kein Rechtsfreier Raum ! Ich Admin Erwin Wiedmer lehne jeglich Haftung hierdurch ab, jeder Benutzer ist für seine Einträge selber verantwortlich und haftet dementsprechend ! Falls Sie mit dieser Bedingung nicht einverstanden sind - Benutzen Sie das Forum nicht ! Danke Admin Erwin Wiedmer

Quelle für Instrumente

#1 von Viceroy , 25.07.2011 21:33

Ich wollte mal nachhaken, ob es AUSSER Ebay oder Speyer eine gute Quelle für Instrumente gibt. Was machen die Händler wenn nicht, gerade Flugzeugteilebörse ist?

 
Viceroy
Beiträge: 134
Registriert am: 19.10.2010


RE: Quelle für Instrumente

#2 von oliver-sven , 29.07.2011 17:59

Hallo Viceroy,

ich kann Dir leider nur mitteilen, dass die unerschöpfliche Quelle an guten und seltenen deutschen Flugzeuginstrumenten fast versiegt ist.
Das Angebot im www, in Speyer und auf Flohmärkten ist doch in den letzten 10 Jahren stark zurückgegangen.
Das liegt vermutlich aber auch an der großen Nachfrage im Inn- und Ausland.
Die wirklichen Händler, welche man auch zum Teil auf der Börse in Speyer trifft, werden ihre Quellen sicherlich nicht preisgeben.
Es ist halt oft auch Glücksache, auf alle Fälle sehr zeitaufwendig. Und man sollte immer über das "nötige Kleingeld" verfügen, da oftmals recht große und teure Konvolute angeboten werden.
Füt mich und viele andere Sammler ist eine gute Kooperation und ein enges Netzwerk an Kontakten jedenfalls der beste Weg.

Erstelle eine Suchliste (der gesuchten Teile) und versuche mit gleichgesinnten Sammlern zusammenzuarbeiten. Kontakte kannst Du sicherlich in div. Foren und auf Börsen knüpfen. Dazu sollte man allerdings an Zusammenarbeit interessiert sein, und kein "Eigenbrödler".
Ich tausche jedenfalls viel mit meinen Sammlerfreunden, und biete denen auch immer mal wieder gute Teile, zu bezahlbaren Preisen an, wenn diese laut Suchliste gesucht benötigt werden.
Auf alle Fälle ist es sinnvoll, auch was zum Tauschen zu haben, da viele begehrte Teile meist nur im Tausch den Besitzer wechseln.
In der Branche muss man einfach sagen, für Geld bekommt man nicht immer, was man wirklich haben möchte.

Viele Grüße aus Berlin
Oliver


 
oliver-sven
Beiträge: 583
Registriert am: 18.01.2010


RE: Quelle für Instrumente

#3 von Arsenal45 , 04.08.2011 12:21

Grüßt euch,

regulär sind auch normale Oldtimerteile- und Antikmärkte eine gute Adresse...
dafür braucht man allerdings definitiv viel Zeit, Lust und Laune. Im Großen und Ganzen sollte man sich aber bewusst machen, das seltene Teile oder Topzustände einfach auch echte Glücksgriffe sind!

MFG

 
Arsenal45
Beiträge: 34
Registriert am: 19.01.2010


RE: Quelle für Instrumente

#4 von Viceroy , 09.08.2011 12:51

Dank euch zweien für die Antworten.
@Oliver: Es geht mir nicht um die Quellen der Händler, sondern darum, was die den Rest des Jahres machen. Evtl. hat einer eine Anschrift oder ähnliches.
Wenn ich mir die Tische in Speyer so angucke, sind da schon schöne Stücke bei
Das Problem mit der Suche/Tausche Liste hier im Forum ist, das man nach einer gewissen Zeit nichts ändern oder den post löschen kann.


Suche: Druckmesser Fl. 20504-3, Horizont FL.22415, Merkleuchte Fl. 32529, Luftschraubenstellungsanzeige Fl. 18503-2, Startschalter Fl. 21211, Zündschalter Fl. 21118

 
Viceroy
Beiträge: 134
Registriert am: 19.10.2010


RE: Quelle für Instrumente

#5 von oliver-sven , 09.08.2011 14:10

Hallo Viceroy,

Du brauchst hat viel Geduld, und ein bischen Glück, um das optimale Material für Dein Projekt zu bekommen. Leider hat sich seit Jahrzehnten das große Interesse an der Bf 109, speziell an den Nachbaugerätebrettern, noch immer nicht gelegt. Deshalb sind die Teile auch so schwer, bzw. nur für viel Geld zu bekommen. Die Leute, welche die Nachbauten der Gerätebretter herstellen und auch kaufen, machen sich halt keine Gedanken darüber, woher das "Füllmaterial" kommen soll, um die Löcher zu stopfen.
Ich habe mein einzigstes Gerätebrett einer Bf 109 (G-6) vor ca. 12-15 Jahren gebaut. Damals gab es noch mehr und bezahlbareres Material. Trotzdem habe ich erst vor ca. 2 Jahren einen sehr schönen, bezahlbaren Starterschalter mit Originalklappe, Fl.21211 bekommen.
Die Suchlisten sollten ja auch nicht unbedingt hier im Forum eingestellt werden. Es geht ja nur darum, dass man überhaupt eine Liste hat, welche man auch mal schnell Ausdrucken oder mailen kann.

Also Beispiel hier meine "Such/Abgabeliste"

Viele Grüße
Oliver


Dateianlage:
Such-Abgabeliste.doc
 
oliver-sven
Beiträge: 583
Registriert am: 18.01.2010


RE: Quelle für Instrumente

#6 von Peter W. Cohausz , 10.08.2011 18:16

Hallo Viceroy,

die meisten der "Händler" in Speyer sind eigentlich selbst Sammler, die das Ganze als Hobby ansehen und im "Zivilberuf" etwas ganz anderes machen. Meistens breiten sie ihre Angebote, also überzählige Geräte oder Tauschmaterial, nur in Speyer aus und betreiben ihr Hobby sonst zuhause durch Kontakte zu anderen Sammlern. Da wird dann ein Tausch oder auch mal ein Kauf meist über Päckchen abgewickelt.
Einzelne bieten auch parallel über ebay an wenn gerade nicht Speyer ist.
Richtige Händler wie Friebe leben von Verkauf von modernem Flugzeugzubehör und packen das Altmaterial nut in Speyer aus. Ansonsten müssten Sie nach Mannheim in seinen Laden fahren und dort nachfragen.
Sonstige Märkte für Flugzeugteile gibt es praktisch nicht.
Vereinzelt führen aber auch Militariabörsen, Oldtimermärkte oder auch Flohmärkte zu Erfolg.
Aber leider wird das Material auf dem Markt immer weniger.
Wichtig ist hier also Kontakte zu anderen Sammlern zu knüpfen und zu halten, Suchlisten in Foren einstellen oder verschicken.
Und Geduld und manchmal auch glückliche Zufälle braucht man. Manchmal kann eine Suche für Geräte für ein Brett trotz Internet und ebay Jahre dauern.
Aber wie so oft ist eigentlich der Weg das Ziel, das Aufspüren, das Finden und die Vorfreude.
Wenn das Brett dann fertig ist, lässt der Reiz etwas nach und man braucht ein neues Projekt...


Weiterhin viel Erfolg bei der Suche und viele Grüße

Peter W. Cohausz

Peter W. Cohausz  
Peter W. Cohausz
Beiträge: 82
Registriert am: 19.01.2010


RE: Quelle für Instrumente

#7 von Viceroy , 12.08.2011 19:10

Danke euch allen für die guten Antworten und Tips :) Werd mal meine Fühler hier im Nordwesten etwas weiter ausstrecken.
Das die Instrumente und Teile weniger werden hab ich schon gemerkt. Wenn man bedenkt, was man vor 10 Jahren an Angeboten ausgeschlagen hat, dann wird einem ganz anders.
Kehrseite ist auch, das man für gut erhaltene Stücke einen horrenden Preis zahlen muß. Auf Preisverhandlungen läßt sich fast keiner mehr ein, denn wenns hier nicht geht, die Amis zahlen jeden Preis :(

Gruß,
Christian

 
Viceroy
Beiträge: 134
Registriert am: 19.10.2010


RE: Quelle für Instrumente

#8 von R35 , 15.08.2011 12:43

Hallo Christian,

was meine Vorredner angeführt haben ist genau die Situation am Markt.

Es gibt noch einen Variante mit der ich in meiner Jagdzeit immer sehr gut gefahren bin. Schau dich mal in deiner Gegend nach alten Fliegerhorsten um, und schalte Inserate speziell nach alten Flugzeugteilen, wenn nichts in der Nähe ist kannst du den Bogen auch weiter spannen.
Ich habe die Jahre über schon sehr viele zum Teil hochwertige und seltene Teile für kleines Geld bekommen. Und glaube mir, was bei den Bauern zumindest in Bayern noch so rumliegt ist nicht vorstellbar.
Für Inserate brauchst du aber ebenfalls etwas Lunge und die Fähigkeit mit Leuten umzugehen, für ein Jahr mal eine Daueranzeige und deine Bretter sind voll!
-ALTE FLUGZEUGTEILE AUS DEM 2.WELTKRIEG GESUCHT- Dieser Text wirkt Wunder und hebt sich von den üblichen gewerblichen Gesuchen ab, fängt mit dem Buchstaben A an und steht auch noch ganz oben in den Inseraten.

Der Kompass kam auch einst per Inserat für sagenhafte 20,- Euro rein.

Also die freie Jagd ist eröffnet!

Beste Grüße
R35

Angefügte Bilder:
P1180779.JPG  
 
R35
Beiträge: 41
Registriert am: 18.01.2010


   

Alle Dokumente gestohlen !
Platz Absturz He-111

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen